TENKARA – immer und überall ? - Tenkara AUSTRIA

Direkt zum Seiteninhalt
ALLES ÜBER TENKARA > TENKARA TRADITIONELL > > FÜR TENKARA NEWBIES >
TENKARA – immer und überall ?
TENKARA fischend unterwegs zu sein, bedeutet NICHT Regeln und Gesetze zu missachten, NICHT mit Fliegen-Kombinationen oder Fliegen zu fischen, die nicht erlaubt sind und NICHT sich "Dinge" zum eigenen Vorteil zurechtzubiegen oder zu interpretieren und auch NICHT auf Verdacht (mit TENKARA Ausrüstung) an Gewässern unterwegs zu sein.

TENKARA ist auch nicht die Umgehung sich "teure" Fliegenfischerausrüstung kaufen zu müssen oder Ähnliches (aber erfreulich, dass man mit weniger Geldeinsatz auskommt !)

Bedeutet aber, dass speziell in FLY-ONLY-Gewässern eine Erlaubnis vorliegen muss, aus der hervorgeht, dass TENKARA an diesem Gewäser erlaubt ist.

TENKARA abzustempeln auf den Fang von "kleinen" Fischen (weil die gößere Fische reissen ja ab) ist eine einseitige Betrachtungsweise !
(ich fische grundsätzlich NICHT unter 0,16 Vorfachstärke und die extrem flexiblen Ruten halten auch größerenFischen stand – und Mega Fischfluchten hab ich nicht erlebt)
Weltweit (und auch in Österreich) sind TENKARA-Fischer an Bächen und Flüssen oder am Stillwasser unterwegs, wo Fische mit jenseits 50cm zu erwarten sind, aber auch die sind fangbar.
Beispiele von "groß"artigen Fängen die ich gemacht habe:  HIER KLICKEN


Aber die Antwort auf die Frage im Titel lautet schlicht und einfach:  NEIN !

TENKARA muss mit Bedacht und Umsicht auf die Umgebung – (lange Rute !) gefischt werden – wissend:
  • wohin werfen
  • wie den gewählten Bereich abfischen
  • wie den Fisch drillen
  • und wo ihn dann landen (und wenn die gewählte Stelle nicht für die sichere Landung eines Fisches in Frage kommt, dann sollte man die Stelle nicht befischen).

Folgende Punkte sind limitierend und schließen dann das Fischen an dieser Stelle aus:
  • kein ausreichender Platz um den Anhieb korrekt zu setzen
  • kein ausreichender Platz um einem (größeren / großen) drillenden Fisch zu folgen
  • kein ausreichender Platz für die Lande-/Keschersituation
egal ob Bach, (kleinerer) Fluß oder Stillwasser !

Der Verwuchs an Bächen ist grundsätzlich kein Hindernis beim Werfen, da sich die Ruten um 1 Segmente verkürzen lassen oder der Griff an der Rute weiter oben angesetzt werden kann – ohne Einbuße der Wurfqualität (ja man wirft auch bei TENKARA und es gibt mehre Wurftechniken--> HIER KLICKEN)
Zurück zum Seiteninhalt