MEHR WASSER - MEHR FISCHE ! - BLOG - TENKARA AUSTRIA

Direkt zum Seiteninhalt

MEHR WASSER - MEHR FISCHE !

TENKARA AUSTRIA
Herausgegeben von in Allgemeines ·


Fliegenfischen - egal in welcher Form - stellt hohe Anforderungen beim Werfen, Drillen, Anschlag, bei
der Trittsicherheit und beim Gleichgewicht halten. Man spricht hier von koordinativen Anforderungen.
Aber auch die Ausdauer wird gefordert.

Wer zu wenig trinkt, der beutet seinen Körper in diesen Bereichen aus, macht schneller "schlapp" und
setzt sich auch einem erhöhtem Unfallrisko aus.

WANN SOLL ICH TRINKEN ?
Unsicherheiten beim Waten, häufig verpatzte Anhiebe,.....je länger der Tag dauert - eine gewohnte Erfahrung.
Häufiger Grund: Flüssigkeitsmangel !
Ausreichende Flüssigkeitsversorgung VOR, REGELMÄSSIG WÄHREND, aber auch NACH einem
Fischtag ist notwendig um das eigene Leistungspotenzial optimal auszuschöpfen. Der größte Fehler
dabei ist, erst zu trinken, wenn man Durst hat. Der Durst setzt nämlich bei körperlicher Belastung
verzögert ein, somit sollte man trinken bevor sich der Durst überhaupt bemerkbar macht und in regelmäßigen Abständen dem Körper weiter Flüssigkeit zuführen. Auch sollte die Trink-Temperatur
nicht zu niedrig sein, um den Körper nicht zusätzlich zu belasten.

WIEVIEL SOLL ICH TRINKEN ?
Im RUHEZUSTAND (!) benötigen Frauen ungefähr zwei Liter reines Wasser am Tag, bei Männern sind
es ca. zweieinhalb Liter. Das heißt,
Wasserverlust, wie etwa bei großer Hitze, Schwitzen durch Be-wegungs-Belastung oder beim Verzehr von stark salzhaltigen Speisen sind hier noch gar nicht berücksichtigt. .

Der tägliche Wasserbedarf eines Menschen beträgt ca. 40 Gramm / kg Körpergewicht.
50 kg Körpergewicht ergibt 2 Liter Flüssigkeit am Tag. 60 kg Körpergewicht schon 2,4 Liter und
bei 90 kg Körpergewicht sollte die Tages
menge 3,6 Liter betragen.

WAS SOLL ICH TRINKEN ?
Das optimale Getränk muss dem Körper schnell verfügbar gemacht werden. Also rasch vom Magen
in den Dünndarm gelangen und von diesem auch schnell absorbiert werden können.

Wasser OHNE Kohlensäure oder stilles MIneralwasser ist als Flüssigkeitsausgleich optimal !
Es kann sofort aufgenommen werden und belastet den Körper nicht zusätzlich.
Dosierte Anreicherung
mit Geschmacksträgern, wie z.B. Minzblätter, ein Schuss Zitrone,...  oder auch Kräuter- oder Grüner
Tee ohne Zuckerzusatz sind empfehlenswert.

Mixgetränke (z.B. Apfelsaft verdünnt mit Wasser) mit hohem Saftanteil (1:1) belasten den Körper durch Fruchtzucker / Fruchtsäure zusätzlich und sind nicht optimal.

Limonade, Cola-Getränke, Energy-Drinks, Fruchtsäfte pur und coffeinhaltige Getränke löschen auf-
grund ihrer Inhaltsstoffe nicht den Durst  und sind als Ausgleich des Wasserhaushaltes nicht geeignet.

Alkoholhaltige Getränke sind grundsätzlich TABU !
Sie ermüden und erhöhen die Unfallgefahr. Nach einem "erfolgreichen" Fischtag ist aber gegen ein gemütliches Belohnungs-Bier zuhause natürlich nichts einzuwenden ;-)


FAZIT
Wasser (!) in ausreichender Menge, sollte als Grundbestandteil in jeder Ausrüstung berücksichtigt werden !


Kein Kommentar

HILFE / SUPPORT
Vortrag
Created by Bernhard "Tenkarix" Niedermar / © Tenkara Austria 2014-2019. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt