Fliegenbinden - BLOG - TENKARA AUSTRIA

Direkt zum Seiteninhalt

Das Hexerl

Die älteste Erwähnung des Namens "Hexe" fand sich im "Taschenbuch der Angelfischerei" von Max von dem Borne, sechste Auflage (1922), neubearbeitet und ergänzt von Karl Fliege. In diesem Buch
Bernhard Niedermair | 23/12/2016

Fliegen kreativ fotografieren !

Wenn ich meine Fliegen fotografiere hat mich immer besonders gestört, dass auch die Backen vom Bindestock sichtbar sind und auch der Hintergrund relativ "starr" ist.
Bernhard Niedermair | 23/6/2016

Permanent Marker und Fliegenbinden

Für mich sind wasserfeste Permanent-Marker eine absolut brauchbare Alternative statt vieler färbiger Bindefäden. Zur Zeit werden die Sharpie Permanent Maker kostenfrei (!!) durch amazon.de um 19,45€ nach Österreich geliefert / beinhaltet 24 Farben.
Bernhard Niedermair | 3/1/2016

Variante der Dr. Ishigaki Kebari

Das Grundmuster habe ich dahingehend abgeändert, dass ich grizzly Hechel genommen habe und hinter den Hecheln Pfauenfibern eingebunden habe und eine winzig kleines Schwänzchen stehen lies.
Bernhard Niedermair | 14/11/2015

Welche Hecheln für KEBARIS verwenden ?

Ich hab in den letzten Jahren so einiges an Hecheln durchprobiert. Schlussendlich sind bei mir 2 Arten von Hecheln übriggeblieben (auch wenn ich gerne mit anderen Arten von Hecheln experimentieren würde, aber ich merk keine Fangunterschiede – besser/schlechter), den Kebaris mit diesen Hecheln "funktionieren" fast immer und wenn sie nicht "funktionieren" liegt es wahrscheinlich nicht ander Fliege !)
Bernhard Niedermair | 10/7/2015

Hechelschutz

Das nach "vorne Binden" der Hecheln bei Kebaris kann man sich durch einen einfachen HECHELSCHUTZ erleichtern.
Bernhard Niedermair | 9/5/2015
Zurück zum Seiteninhalt